Salon #10 – forsch – forscher – am forschen

150905_forsch_auge_alle_breiter

Ein Forschungs-Slam zum forschenden Studieren: Studierende stellen Ihre Forschungsprojekte vor, die im Fach Kunstdidaktik in Seminaren und Abschlussarbeiten der Lehramtsstudiengänge Kunst und im Masterstudiengang Kunst- und Designwissenschaft entstanden sind – in der Methode des Pecha-Kucha: 20 Präsentationsfolien in je 20 Sekunden.

Der Salon #10 findet statt am Mittwoch 21. Oktober 2015 von 18–20 Uhr an der Universität Duisburg-Essen, Raum B28 im Institut für Kunst und Kunstwissenschaft.

Open Call: ab sofort und bis zum 1.10.2015 kann sich jede und jeder Kunststudierende mit einer/m abgeschlossenen Untersuchung/Forschungsprojekt in Kunstdidaktik sowie ersten Ideen für einen möglichen roten Faden melden: kunstdidaktik(at)uni-due.de / Betreff: forsch

PechaKucha 20×20 ist eine strenge, aber simple Präsentationsform, in der jedes von 20 Bildern für 20 Sekunden gezeigt wird. Die Präsentation läuft automatisch ab, während der mündliche Vortrag in freier Form gehalten wird – gut ist, wenn es einen roten Faden, eine zentrale Idee oder einen wiederkehrenden Begriff gibt. Vortragsdauer 6 Minuten 40 Sekunden. Beispiel-Präsentationen unter: www.pechakucha.org

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.